Joblobby News: Tipps für Bewerber

Bewerbungstipps – Wie Sie punkten können –

 

  • Online oder per Post?
    Online-Bewerbungen gewinnen für Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Viele Unternehmen schalten Ihre Stellenanzeigen auf Online-Jobbörsen. Mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen wünschen bereits besonders eine Bewerbung auf den Online-Weg. Als Bewerber haben Sie den Vorteil, dass Sie die nicht unerheblichen Kosten für Papier, Versand und Bewerbungsmappen sparen. Für Unternehmen wie auch Bewerber ist die Bewerbung im Postfach geordnet abgespeichert und mit einem Klick wieder auf dem Bildschirm.

 

  • Einstieg – Das Deckblatt
    Um beim Öffnen der Bewerbungsmappe – ob per Post oder Online -  bereits einen positiven Eindruck zu hinterlassen, gehört  ein ansprechendes Deckblatt dazu. Das Deckblatt sollte sauber gegliedert  sein und folgende Angaben enthalten:
    Stellenbezeichnung um die Sie sich bewerben, z.B. Bewerbung als … bei der Firma …
    Ihren Namen und vollständige Adresse –Vergessen Sie hier z.B. nicht Ihre Telefonnummer
    Aufzählung der enthaltenen Anlagen wie Lebenslauf oder Zeugnisse

 

  • Das Bewerbungsschreiben
    Ein gutes und ansprechendes Anschreiben stellt einen wichtigen Teil der Bewerbung dar und sollte sich auf eine Seite beschränken. Gewinnen Sie Ihren zukünftigen Arbeitgeber in einigen kurzen Sätzen. Überzeugen Sie durch das gezielte Aufzeigen Ihrer Stärken, dass  Sie der Richtige für die ausgeschriebene Position sind und sich von anderen Bewerbern positiv abheben. Stellen Sie eine Verbindung zur Stellenanzeige, einem Gespräch oder einem anderen Anlass her, damit wirkt die Bewerbung zielgerichtet. Vermeiden Sie unpersönliche Anreden, sondern richten Ihr Schreiben besser an einen konkreten Empfänger. Achten Sie auf Sorgfalt, Rechtschreibfehler können bereits das Ende für den neuen Job bedeuten. Der Einstieg Ihrer Bewerbung sollte mit einer Einleitung und persönlichen Anrede beginnen. In den nächsten Absätzen sollten Sie den Grund Ihrer Bewerbung, Informationen zu Ihrer Person und Ihre persönlichen Stärken aufzeigen. Vergessen Sie nicht den Schlussabsatz, in dem Sie sich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen.

 

  • Der Lebenslauf
    Der Lebenslauf sollte sich nach Möglichkeit auf eine Seite beschränken und lückenlos und in tabellarischer Form über Ihren persönlichen und beruflichen Werdegang informieren.Eine gute Gliederung ermöglicht den Unternehmen einen schnellen Überblick. Gestalten Sie den Lebenslauf individuell und stimmen Sie ihn auf das jeweilige Unternehmen und die Tätigkeit ab. Einen typischen Standardlebenslauf gibt es nicht.
  •           Daten zu Ihrer Person
  •           Schulische Ausbildung und Berufsausbildung            
              Bei der schulischen Ausbildung ist die Nennung des höchsten Schulabschlusses im
              Allgemeinen ausreichend, ausgenommen die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz.
  •           Grundwehrdienst/Zivildienst
  •           Beruflicher Werdegang und Stationen            
              Ergänzen Sie die einzelnen Stationen mit Stichpunkten über wichtige Zuständigkeiten oder
              Aufgaben
  •           Berufliche Fortbildungsmaßnahmen  /Auslandserfahrungen 
              Achten Sie bei Angaben zu Fortbildungen darauf, ob die Nennung  für  die jeweilige Position
              auch wichtig ist.
  •          Private Interessen und Fähigkeiten 
              Vermitteln Sie jedoch nicht den Eindruck, dass Ihre Hobbys mehr als die Arbeit im Vordergrund
              stehen. Verzichten Sie auf übermäßige Angaben zu Hobbys.  Pluspunkte können Sie hier nur
              dann sammeln, wenn Sie für die angestrebte Stelle relevant sind.
  •          Weitere Qualifikationen            
              Hier bieten sich Angaben über Sprachkenntnisse oder bestimmte Anwendungsprogramme an.

 

  • Das Foto
    Das Bewerbungsfoto ist neben ausführlichen Informationen zur Person und sorgfältig ausgesuchten Unterlagen eines der wesentlichen Elemente einer Bewerbung. Auch wenn Fotos vom Fachmann nicht ganz billig sind, sind sie eine gute Investition. Fotos vom professionellen Fotographen bringen Ihre Persönlichkeit am besten zur Geltung. Der erste Blick des Personalleiters fällt auf Ihr Lichtbild, denken Sie daran, der erste Eindruck entscheidet oftmals. Platziert ist das Bewerbungsfoto am Besten in der oberen rechten Ecke des Lebenslaufs oder auf dem Deckblatt.

 

  • Der Anhang
    Zu einer vollständigen Bewerbung gehören Zeugnisse und Zertifikate, sie  machen  einen wichtigen Teil der Bewerbung aus. Ergänzen Sie Ihre Bewerbung mit dem aktuellsten Arbeitszeugnis, Zeugnisse über die Berufsausbildung und  Zertifikaten, die in Bezug zur angestrebten Stelle stehen. Weitere Arbeitszeugnisse können Sie noch nachreichen. Denken Sie daran, dass diese Dokumente auch zur Prüfung über die gemachten Angaben im Anschreiben und Lebenslauf verwendet werden. Bleiben Sie also besser immer bei der Wahrheit und übertreiben Sie nicht.

 

  • Abschluss – Absenden der Bewerbung
    Achten Sie bei der postalischen Bewerbung auf eine ansprechende Versendung. Eine Bewerbung gehört in jedem Fall in eine saubere Bewerbungsmappe mit entsprechend großem Umschlag. Eine eingehende Bewerbung zusammengefaltet in einem Briefkuvert  kann bereits im Vorfeld zur Absage führen.  Die Adressierung ist sorgfältig vorzunehmen, hier empfehlen sich auch Adressaufkleber.

    Bei der Online-Bewerbung ist eine  seriöse E-Mail-Adresse von Vorteil, um nicht bereits beim Eintreffen einen negativen Eindruck zu hinterlassen. Im Betreff geben Sie am besten die Angaben der Stellenbezeichnung und Ihr Namen an. Achten Sie bei Online-Bewerbungen auf die Größe des Anhangs und fügen Dokumente, Zeugnisse und Diplome in ein Dokument zusammen, am besten wird die Bewerbung im PDF-Format versendet.